Huftechnik

 

Im Jahr 2004 entschloss ich mich, mit der Ausbildung zur Huftechnikerin bei der BESW Hufakademie auf meiner Hufpflegeausbildung aufzubauen.

Die Huftechnikerausbildung dauerte ebenfalls ca. 1 Jahr und umfasste Theorie- und Praxisteile. Ausbildungsort war Bopfingen. Als Huftechniker lernt man den Beschlag mit Kunststoff-, Kombi- und Aluminiumbeschlägen sowie die Anwendung von Klebetechniken am Huf.

Bei der Huftechnikerausbildung lernte
ich Wolfgang Busch kennen, einen sehr guten Hufschmied, der jetzt in der Nähe von Ansbach (Bayern) wohnt, dort inzwischen eine eigene Hufschule betreibt und Hufpfleger und Huftechniker ausbildet. Bei Wolfgang habe ich einen großen Teil meines Praktikums für die Huftechniker-Ausbildung gemacht.
Er hat ein sehr großes Fachwissen, welches er gerne weitergibt. Er ist spezialisiert auf die Behandlung von Hufrehe und bleibt in jeder Situation ruhig und gelassen, was ich sehr an ihm schätze.

Neben der Barhufbearbeitung habe ich mich auf Kunststoff- und Klebebeschläge spezialisiert.
Sie sind eine gute Alternative zum klassischen Eisenbeschlag und ermöglichen den Pferden ein komfortableres Laufen vor allem auf hartem Untergrund, da nicht jeder Stoß vom Auftreffen der Gliedmaße auf dem Boden ungebremst in die Gelenke geht. Vor allem Pferde mit Gelenkproblemen wie Arthrose, Spat oder Schale laufen mit Kunststoffbeschlag deutlich besser als mit Eisen.

Von der Haltbarkeit her stehen heutige Kunststoffbeschläge dem Eisenbeschlag in nichts nach.
Einziger Nachteil sind die etwas höheren Kosten gegenüber einem Eisenbeschlag.

  

Kunststoffbeschlag mit DUPLOs
Foto: eigenes Foto

 

Klebebeschläge sind vor allem für Pferde mit akuten Problemen wie Huflederhautreizung oder Huflederhautentzündung interessant, da auf das Nageln und die Schwächung der Hornwand durch die Hufnägel verzichtet wird.

Der Klebebeschlag mit HippoBlue auf den Fotos hält normalerweise ca. 6 – 8 Wochen, also genauso lange wie ein Eisenbeschlag.
Einziger Nachteil sind auch hier wieder die höheren Kosten.

 

 

Klebebeschlag mit HippoBlue
Foto: eigenes Foto